KRACHMONOPOL

ECUADOR DIE 3te (Fr. 09.05.2003)
Hola
und mir gehts immer noch gut, in fact immer besser, merke dass wochentage und zeiten an bedeutung verlieren.
1. Montezuma
2. Klopapiermikado
3. Gringolandia
4. Spanisch Unterricht
5. Salsa
6. Geld
7. Galapagos
8. on the road
1. OK soll ja nicht so klingen als ob ich hier nur spass habe und wie es wohl dazugehoert hat sich auch bei mir der Azteken gott montezum gemeldet (thomas Dein vodoo scheint zu funktionieren) tja nicht nur in der werbung kann man 4 oder 5 kilo an einem wochenende verlieren. wer hat uebrigens behauptet bananen stopfen, alles luege maximal eine halbe stunde wenns mal so richtig laeuft.
2. zum letzten beitrag habe ich inzwischen von kompetenter stelle (danke nicole, ute wusste gar nicht dass Du Dich auch damit auskennst) gehoert dass toilietten papier auch deutsche abwasser system vor probleme stellt und es nur dem unermuedlichen forscher drang und einsatz von horden von ingenieuren zu verdanken ist dass wir in D toiletten papier in dieselbe werfen duerfen und es nicht in einem "papierkorb" sammeln muessen. Klopapiermikado ist uebrigens nicht halb so lustig wie es klingt. auf einen vollen papierkorb noch seinen abstrich zu packen ohne das ganze zum einsturz zu bringen, was dann aufraeumen bedeutet, erfordert eine hoechst mass an geschick. verliert man hat man regelrecht in die sch... gegriffen.
3. zum weggehen hier in quito, der bezirk dafuer heisst offiziell mariscal, aber alle nennen es nur gringolandia. hier sind die meisten hostales und die meisten gringos und eben auch die meisten bars. verglichen hiermit wirkt die ddorfer altstadt ein bischen wie ein franziskaner konvent. der reisefuehrer schreibt dazu ueber die papillion bar "hier wird auf der theke getanzt" und was soll ich sagen, sie machen es. dort trent sich dann auch die/der gringa/o von der/dem latina/o. Die haben irgendwie andere muskeln und hueften als der gemeine mitteleuropaer.
4. Entgegen anders lautenden geruechten, meine spanisch lehrerin kommt nicht nackt zum unterricht, auch die anderen nicht. helle wer hat das gesagt. alle sind sehr nett aber halt auch nur nett, verheiratet kinder etc. macht aber richtig spass mal wieder richtig fuer sich und nicht fuer jemanden anderen zu lernen.
5. Salsa hab ich auch schon probiert, aber irgendwie fehlt mir die koordination zwischen armen und beinen komplett. salsa gott so leid es mir tut, wird wohl keiner mehr aus mir, aufgeben tue ich aber natuerlich noch nicht.
6. geld, offizielles zahlungsmittel ist der US dollar, man koennte auch genauer spezifizieren dollarnoten bis zu einem wert von max. 20 US $. Kreditkarten gibts auch werden aber fast niergends und wenn dann mit ordentlich provision genommen. Das bedeutet dass man durchaus oefters mal mit groesseren mengen bargeld durch die gegend laufen muss, z.B um einen galapagos trip zu bezahlen. den hammer hat ein schwede hier abgeschossen, er hob mit seiner kreditkarte auf der BANK 1000 US $ ab und bekam das ganze in Noten zu 5$. ich kann jedem versicheren es ist ein tolles gefuehl mit 200 5$ noten durch quito zu gehen, ging aber nicht anders da die Bank keine anderen noten hatte!!!!! Fuer alle Ecuador&Peru reisende, mit reiseschecks kann man hier nie bezahlen, nur auf den banken umtauschen, die info in manchen reisefuehrern ist schrott. deshalb tun es auch reiseschecks zu 100 $ das stueck, 20 und 50 ist schwachsinn. ausserdem sollten es unbeding American Express reiseschecks sein, Mastercard&Thomas Cook sind problematisch (hat mich einen halben tag gekostet einen umzutauschen).
7. 5 tage katamaran segeln auf den galapagos. urspruenglich wollte ich eigentlich nicht dorthin da es sehr teuer ist, aber dann fing hier jeder davon an wietoll es ist und ecuador ohne galapagos geht nicht etc etc. also kreditkarte (flug) und bargeld (rest) raus und bezahlt, war dann gar nicht so schlimm und tat nur beim unterschreiben weh. war dann allerdings jeden dollar wert. ist einfach ein once in a lifetime, also was solls. auf den galapagos war ich mit 8 weiteren passagieren, 1 nature guide und 4 seeleuten auf einem katamaran unterwegs. zu sehen gabs Boobies der sorte blue footed boobies, masked boobies and red footet boobies. mir gefallen die englischen namen besser als die deutschen (blaufusstoelpel, maskentoelpel, rotfusstoelpel, neh dann leiber boobies). Leuchtwuermer ??? hab sowas noch nie gesehen und habe keine ahnung was es ist, wenn mir also jemand helfen kann. pinkelt man (so haben wir sie entdeckt) oder schuettet man wasser ins meer gibts in manchen buchten auf den galapapos irgendwelche wuermer oder fische die dann anfangen zu leuchten. hier gabs dann soviele dass das meer regelrecht on fire war. auch wenn man mit der hand durchs wasser gefahren ist war wie ein komtenschweif, alles am gluehen total verrueckt. meeresschildkroete in einer bucht konnte ich mit einer meeresschildkroete tauchen (ich bin immer getaucht dass vieh ist einfach nur im wasser geschwebt). faszinierend wie elegant so ein riesen tier, das an land schwerfaellig ohne ist, im wasser sein kann. manta einen manta hab ich auch entdeckt und vermutlich geweckt. erst lag das vieh fast unkenntlich am meeresboden, halb von sand bedeckt, und bewegte sich nicht. ich wollte schon wieder weiterschnorcheln als er auf einmal hochging und langsam davon schwebte. locker 4 meter durchmesser (winne Du weisst dass das dann uebersetzt ca. 1 m sind, die warens aber tatsaechlich) seeloewen mit seeloewen zu schnorcheln ist auch faszinierend. in meinem naechsten leben moechte ich einer werden. verspieltere tiere gibts wohl nicht, ausserdem sind sie extrem neugierig. schnorchelt man kommen sie wie ein torpedo auf einen zugeschossen nur um dann 1 bis 2 meter vor einem einen haken zu schlagen und abzutauchen. dann schwimmen sie unter einem drehen sich auf den ruecken und ich koennte schwoeren dass sie einen auslachen, weil man sich so ungeschickt im wasser bewegt. fische in allen moeglichen formen und farben, ich glaube Wanda aus ein fisch namens wanda habe ich auch gesehen. die ganzen galapagos sind ein einziges riesiges aquarium in dem man schwimmen kann. Delphine sind am letzten tag mit unserem katamaran um die wette geschwommen. gegner war das boot allerdings keiner fuer die tiere. also haben sie damit gespielt. sind auf und abgetaucht, hochgesprungen so wie man es aus filmen kennt. frage mich nur wer die viehcher alle dressiert. lonesome george in der charles darwin station werden programme zur sicherung der verschiedenen arten auf den galapagos durchgefuehrt. ein besonders harter fall ist der lonesome george. er ist die letzte landschildkroete seiner art auf den galapagos. sollte jemand ein weibchen fuer ihn finden sind 10.000 $ belohnung ausgestetzt. also wer was weiss, er ist im besten alter, so ca. 100 jahre alt hat also noch so locker 100 vor sich.
8. road ist ein bischen uebertrieben aber ich mach mich sonntag auf den weg in den amazonas, mit dem boot solls dort von Coca in Ecuador anch Iquitos, Peru gehen. dort wurde uebrigens Fitzceraldo gedreht, wenn also demnaechst berichte zu sehen von einem verrueckten der boote ueber berge schleppen laesst ... Kinski war verrueckt aber die kennen mich noch nicht.
Saludos
El viajero
Letztes Update am 29.01.2009 durch